Aktuelle News und Erinnerungen

Save the Date: Besser zu früh als zu spät: Vom 27.5. - 29.5.2022 wollen wir mit euch zusammen unser 125.Jubiläum feiern. Es wird eine Menge geboten...

Aktuelles

Großübung der Freiwilligen Feuerwehren der VG Uttenreuth am Sa. 12.10.2019 in Spardorf

Um 15 Uhr heulten die Sirenen in allen sieben VG-Gemeinden – im Gegensatz zum realen, unvorhersehbaren Einsatz waren alle Einsatzkräfte darauf vorbereitet und saßen einsatzbereit in ihren Feuerwehrfahrzeugen. Angenommen wurde ein Brand im Schulgebäude der Erich-Kästner-Schule in Spardorf während der Abholzeiten, somit war unklar wie viele Kinder sich noch auf dem Gelände befinden.

Nachdem die Fahrzeuge die Bereitstellungsräume angefahren hatten, wurden sie vom Spardorfer Einsatzleiter entsprechend dem Übungsszenario an die vorgesehenen Einsatzorte beordert.

Jedes Fahrzeug mit Besatzung hatte einen separaten Einsatzauftrag den es abzuarbeiten galt.

So fuhren das Spardorfer LF und das HLF aus Buckenhof direkt zum Haupteingang der Erich-Kästner-Schule um dort unter schwerem Atemschutz in das teilweise verrauchte Gebäude vorzudringen. Einige verletzte Kinder konnten schnell gerettet werden, parallel wurde eine Löschwasserversorgung aufgebaut.

Die Erstversorgung der Verletzten übernahmen Kameraden mit SAN-Ausbildung der FF Buckenhof, bis die Rettungskräfte der BRK Bereitschaft Erlangen 3 eintrafen.

Die Drehleiter der VG leiterte am Neubau der Schule an, im 2. Obergeschoss drang Rauch aus einem offenen Fenster. In dem Gebäudeteil wurden zwei Kinder vermisst. Die beiden konnten über die Fluchttreppe durch die FF Uttenreuth gerettet und ebenfalls zum Verletztensammelplatz gebracht werden.

Im Wald Richtung Lange Zeile waren weitere Kinder über den vorgesehen Fluchtweg weg gerannt und hatten sich dabei verletzt. Sie mussten mit vereinten Kräften der FF Adlitz, FF Weiher und FF Spardorf gerettet und entsprechend versorgt werden.

Die nötige Löschwasserversorgung für die Brandbekämpfung auf der Rückseite der Schule wurde in Zusammenarbeit durch die FF Rathsberg/Atzelsberg und die Löschgruppe Weiher sichergestellt. Hierfür musste der Überflurhydrant bei der Hohen Warte genutzt und eine Schlauchstrecke zum Schulgelände aufgebaut werden. Selbst der Zaun stellte kein Hindernis dar und wurde professionell mit Hilfe der Steckleitern überwunden.

Auf der Anfahrt der Feuerwehrfahrzeuge wurden zwei weitere Einsatzstellen gemeldet:

Ein Vater der sein Kind abholen wollte, stieß mit einem Transporter zusammen, der unbekannte Flüssigkeiten geladen hatte. Ein Kanister war umgefallen und Flüssigkeit ausgetreten.
Das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) der FF Uttenreuth rettete den Verunfallten und sicherte den Gefahrenbereich ab. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass es sich nicht um Gefahrgut handelte und die Flüssigkeit mit Bindemittel gebunden und entsorgt werden konnte.

Der zweite Unfall ereignete sich auf dem Parkplatz des alten Ärztehauses an der Schultheißstraße. Hier prallte ein Fahrzeug gegen einen Baum, die zwei Insassen mussten mittels hydraulischem Rettungssatz (Schere & Spreizer) durch die FF Marloffstein aus dem Fahrzeug befreit werden. Der Rettungswagen der BRK Bereitschaft übernahm hier die Versorgung der Verletzten. So konnte das Zusammenspiel unter den Rettungsorganisationen trainiert werden.

Im Anschluss an die Übung gab es im Spardorfer Feuerwehrhaus noch eine kurze Ansprache und Manöverkritik.
Vielen Dank an KBI Stefan Brunner und den 2. Bürgermeister Herbert Sommerer für ihre Worte.
Es war wieder eine gute Möglichkeit die Zusammenarbeit zwischen den VG-Wehren zu stärken und gelerntes zu festigen.

Zum Schluss möchte ich mich bei allen beteiligten Einsatzkräften von BRK und Feuerwehr danken und natürlich auch bei den Mimen der Spardorfer Löschdrachen, Jugendfeuerwehr Buckenhof und Spardorf.

Auch ein Dankeschön an alle Bürger, die Interesse gezeigt und der Übung beigewohnt haben.

Sven Gutsche,

  1. Kommandant FF Spardorf

 

{gm1}